Hamburgisches Verfassungsgericht
Christoph Schoenfeld

Christoph Schoenfeld

Vize-Präsident des Hamburgischen Verfassungsgerichts

Hauptberuf

Präsident des Finanzgerichts

Beruflicher Werdegang

  • 2014
    Wahl zum Vizepräsidenten des Hamburgischen Verfassungsgerichts
  • 2012
    Ernennung zum Präsidenten des Finanzgerichts
  • 2011
    Bestellung zum Vizepräsidenten des Finanzgerichts
  • 2011
    Ernennung zum Vorsitzender Richter am Finanzgericht
  • 2009 - 2011
    Tätigkeit als Pressesprecher des Finanzgerichts
  • 2002 - 2011
    Tätigkeit als Präsidialrichter des Finanzgerichts
  • 2002 - 2011
    Richter am Finanzgericht Hamburg
  • 2001 - 2002
    Abordnung zum Finanzgericht
  • 2000 - 2001
    Tätigkeit als Präsidialrichter des Verwaltungsgerichts
  • 1993 - 2001
    Richter am Verwaltungsgericht Hamburg
  • 1990 - 1993
    Richter auf Probe, Verwaltungsgericht Hamburg
  • 1989
    2. Staatsexamen in Hamburg
  • 1986 - 1990
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Hamburg, Seminar für Öffentliches Recht und Staatslehre
  • 1985
    1. Staatsexamen in Hamburg

Sonstiges

  • 2017
    "Die Hamburger Gerichte – Rechtsprechung für unsere Stadt", Unterrichtsmaterial für den PGW-Unterricht in den Sekundarstufen I und II (Mitglied der Redaktion)
  • 2012
    Berufung zum Stellvertreter der Präsidentin des Gemeinsamen Prüfungsamtes der Länder Freie und Hansestadt Hamburg, Freie Hansestadt Bremen und Schleswig-Holstein
  • seit 1999
    Vielfältige Veröffentlichungen in Fachzeitschriften; Herausgabe der Monografie "Die öffentlich-rechtliche Pflichtklausur im Assessorexamen" in jetzt 5. Aufl.; Kommentierungen in Krenzler/Herrmann/Niestedt, EU-Außenwirtschafts- und Zollrecht, Beermann/Gosch, Kommentar zur AO und FGO, Grube/Wahrendorf, Kommentar zum SGB XII (1. und 2. Aufl.)
  • seit 1996
    Mitglied des Gemeinsamen Prüfungsamtes der Länder Freie Hansestadt Bremen, Freie und Hansestadt Hamburg und Schleswig-Holstein für die Zweite Staatsprüfung für Juristen