Hamburgisches Verfassungsgericht
Hamburgisches Verfassungsgericht

Hamburgisches Verfassungsgericht

Das Hamburgische Verfassungsgericht ist ein eigenständiges Verfassungsorgan der Freien und Hansestadt Hamburg. Weitere Verfassungsorgane sind die Hamburgische Bürgerschaft und der Hamburger Senat.

Die Zuständigkeiten des Gerichts ergeben sich aus Artikel 65 der Hamburgischen Verfassung. Neben dem Präsidenten gehören dem Gericht acht weitere Richterinnen und Richter an, die von der Bürgerschaft gewählt werden.

Engagement

HanseMoot

HanseMoot

Der HanseMoot ist ein bundesweit ausgetragener Moot Court im deutschen Verfassungsrecht. Studierende arbeiten Schriftsätze für einen fiktiven Fall aus und präsentieren ihre Ergebnisse vor einer hochkarätig besetzten Jury.

Das Hamburgische Verfassungsgericht veranstaltet den HanseMoot in Kooperation mit der Bucerius Law School und der Universität Hamburg.

HanseEssay

HanseEssay

Nach dem erfolgreichen Auftakt des HanseEssay im Jahr 2019 geht es in der zweiten Auflage um die „Bürgerrechte in und nach der Pandemie“.

Zusammen mit der Bucerius Law School und der Universität Hamburg richtet das Hamburgische Verfassungsgericht diesen verfassungsrechtlichen Essaywettbewerb aus, an dem alle Studierenden der Rechts- oder Politikwissenschaft teilnehmen können.

HVerfG 1/2022

Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung im Zusammenhang mit einem Antrag in einem Organstreitverfahren

HVerfG 6/2020

Volksbegehren "Bürgerbegehren und Bürgerentscheide jetzt verbindlich machen - Mehr Demokratie vor Ort"

HVerfG 14/2020

Organstreitverfahren um Äußerungen des Innensenators zur AfD